0 0

Stirnholz Schneidebrett

Stellen Sie Ihr Wunschschneidbrett zusammen!
Über 150 Varianten möglich!

Artikel ist sofort lieferbar

Die Hölzer, die wie für unsere Schneidbretter verwenden, sind an sich schon sehr hart und sorgen für entsprechende Langlebigkeit. Wird Holz hochkant verbaut, also in Stirnholzausführung, wird die Härte nochmal erheblich gesteigert was diese Bretter beinahe unverwüstlich macht.

Achtung: Dieses Schneidebrett könnte Sie überleben! ;-)


Lieferumfang Oberflächenstruktur
  • geschliffen bis Körnung 240 (sehr fein)
Pflegetipps
  • kann mit normalem Spülmittel handgewaschen werden
  • nicht für die Spülmaschine geeignet
  • für Optimalen Schutz zwischendurch ölen
Infos zur Zahlung

Wir bieten Ihnen folgende Bezahlmöglichkeiten zur Auswahl:

    SOFORT Überweisung PayPal

    MasterCard Visa

  • Vorauskasse per Banküberweisung (-3% Abzug)
  • Barzahlung und Abholung (-3% Abzug)


Infos zur Lieferung
  • Selbstabholung (keine Versandkosten)
  • Versicherter Versand durch die post.at
  • bei lagernden Artikeln innerhalb von 1-3 Werktagen
  • bei nicht lagernden Artikeln normalerweise innerhalb von 7-10 Tagen. Wir teilen Ihnen das vorraussichtliche Lieferdatum natürlich mit.
  • innerhalb Österreichs pauschal ¤ 6.-- (ab ¤ 100 versandkostenfrei)
  • Deutschland & EU pauschal ¤ 15.--
  • Schweiz pauschal ¤ 20.--
  • Rest der Welt: bitte fragen Sie an!
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

Die Eiche

Eiche ist eines der beliebtesten Hölzer für den Bau von Möbeln im innen und Außenbereich, Fenster, Türen, Böden, Booten - also für den Bau von so gut wie allem.

Charakteristisch für Eichenholz sind die ausgeprägten Markstrahlen und der von hell- bis dunkelbraun variierende Farbton, was dem Holz eine wunderschöne, gediegene Optik verleiht.

weitere Artikel aus Eichenholz ansehen



Die Esche

Das Holz der Esche zählt zu den elastischen und zähen Hölzern, was es besonders interessant für mechanisch beanspruchte Dinge, wie Werkzeugstiele, Sportgeräte, Musikinstrumente, etc.. macht. Es ist eine helle Holzart mit deutlich erkennbarer Maserung.

Charakteristisch für Eschenholz ist seine Helligkeit und lebendige Eleganz.

weitere Artikel aus Eschenholz ansehen



natur

Die unbehandelte Oberfläche

Natur bedeutet keine weitere Oberfächenbehandlung. Das Holz kommt in seiner ganzen Natürlichkeit zur Geltung, egal ob es seine Optik, Haptik oder seinen Geruch betrifft.

Eigenschaften
  • heller als in behandelter Form
  • Maserung kommt weniger starkt zur Geltung
  • der Geruch des Holzes bleibt erhalten. Besonders bei sehr harzreichen und damit wohlriechenden Hölzern, wie z.B. der Zirbe ein durchaus gewünschter Effekt.
  • für Stücke geeignet, die leichter Beanspruchung bzw. keiner Feuchtigkeit ausgesetzt werden
Pflegetipps
  • Reinigung am Besten mit Staubwedel
  • Verschmutzungen können feucht abgewischt werden. Die Oberfläche wird dadurch etwas rauher
weitere unbehandelte Artikel ansehen


geoelt

Die geölte Oberfläche

Geölte Stücke sind widerstandsfähiger und auch klarer bzw. intensiver in ihrer Struktur und Farbe. Man spricht von der Anfeuerung des Holzes. Das Holz fühlt sich etwas glatter und weicher an als unbehandelt und bekommt einen leichten seidemmatten Glanz.

Zum Ölen verwenden wir ausschließlich gesundheitlich unbedenkliche Hartöle und Hartwachsöle von hoher Qualität.

Eigenschaften
  • feuert das Holz an
  • Maserung und Farben kommen stärker zur Geltung
  • das Öl dringt ins Holz ein, härtet aus und bildet eine wasserabweisende und atmungsaktive Schutzschicht
  • der ursprüngliche Charakter des Holzes bleib erhalten
  • für leicht bis mittelstark beanspruchte Anwendung (Schmutz, Feuchtigkeit) geeignet
  • nicht für lang stehende Feuchtigkeit geeignet
Pflegetipps
  • Verschmutzungen nebelfeucht abwischen
  • zwischendurch (ja nach Beanspruchung, alle 1-2 Monate) mit einer geringen Menge hochwertigem Möbelpflegeöl aufpolieren
  • Nicht im Sinne der Wegwerfgesellschaft, aber praktisch: Sie können meist auch Stücke, die vielleicht zu stark in Mitleidenschaft gezogen wurden (Dellen Kratzer, etc.) mit wenigen Arbeitsschritten wieder sehr gut selbst generalsanieren (oder auch lassen - gerne auch von uns!). Kontaktieren Sie uns in diesem Fall, wir werden Ihnen weiterhelfen!
weitere geölte Artikel ansehen


geschliffen

Die geschliffene Oberfläche

Ein wesentlicher Arbeitsschritt fast jedes Werkstücks ist das Schleifen. Zum einen werden eventuelle Bearbeitungsspuren entfernt (Bleistiftstriche, Sägeblattspuren, etc.), zum Anderen bekommt das Stück dadurch eine - je nach Schleifgrad - angenehm samtige Oberfläche.

Bei HolzUndSo werden die meisten Stücke bis zur Körnung 240 geschliffen:

  • Körnung 80 (zum Egalisieren)
  • Körnung 120 (zum Glätten der 80er Schleifspuren)
  • Körnung 180 (zum Glätten der 120er Schleifspuren)
  • Körnung 240 (zum Glätten der 180er Schleifspuren)
  • bei manchen Stücken bis Körnung 320 oder 400
  • feucht wischen (eingedrückte Holzfasern stellen sich wieder auf)
  • letzte Körnung Wiederholung (zum Entfernen dieser aufgestellten Holzfasern
weitere geschliffene Artikel ansehen


ohneSaftrille

Ohne Saftrille

Lassen Sie die natürliche Schönheit der Holzoberfläche wirken und nutzen Sie die volle Größe Ihres Schneidbretts, wenn Sie auf eine Saftrille verzichten möchten.



mitSaftrille

Mit Saftrille

Wie der Name schon vermuten lässt, fängt die Saftrille Flüssigkeiten auf. Beim Schneiden von Tomaten und dergleichen kann dieser Umstand recht nützlich sein!
Die Saftrille wird nur auf einer Seite Ihres Schneidbretts angebracht, somit bekommen Sie beide Varianten, wenn Sie das Brett beidseitig verwenden.